Premieren-Lesung: Bestsellerautorin Gaby Hauptmann auf den Spuren der 13-jährigen Anna, der Großmutter von Seniorchef Karl Amann. 

Premieren-Lesung von Gaby Hauptmann im Hotel Hirschen Horn Save the date: Folgetermin Sonntag, 17. März 2024

Die Chronik des Hirschens inspirierte Gaby Hauptmann zu ihrem neuen Roman

"Hoffnung auf eine glückliche Zukunft - die Frauen vom See"

Bestsellerautorin Gaby Hauptmann auf den Spuren der 13-jährigen Anna, der Großmutter von Seniorchef Karl Amann:

Der Anruf meines alten Freundes Karle Amann hörte sich harmlos an: „Könntescht du mir zum 200. Geburtstag fu üserm Hirschen ebbes schriebe?“ Aus dem „ebbes was“ entwickelte sich ein umfangreiches Buch, in dem ich alles aufführte, was mir zur Geschichte des „Hirschen“ wichtig erschien. Als es am 22. Mai 2022 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, hätte es für mich eigentlich abgeschlossen sein können – doch eine Figur in der langen Geschichte des „Hirschen“ interessierte mich ganz besonders: Anna. Anna Ruggli, geb. Leibinger, Karls Großmutter. Von ihr wussten wir nur, dass sie 1906 als 13-Jährige den elterlichen Hof „Kraftstein“ bei Mühlheim an der Donau verließ, in Steckborn arbeitete, dort den Fabrikarbeiter August kennenlernte und gemeinsam mit ihm am 1. April 1922 das Wirtshaus „Hirschen“ in Horn kaufte. Viel mehr gab die Chronik nicht her.

Mein Interesse war geweckt. Wo genau war dieser „Kraftstein“? Ich fand das Hofgut auf einer weiten, kargen Hochebene. Danach schrieb ich den Bürgermeister von Mühlheim an, er verwies mich an den Hobby-Historiker Ludwig Henzler. Der hatte meinen Vater gekannt, der ebenfalls Hobby-Historiker gewesen war und mit seinen beiden Büchern „Burgen einst und jetzt“ offensichtlich so manchem in Erinnerung geblieben ist. Ludwig Henzler konnte mir viel über die Familie Leibinger und deren Leben erzählen – und danach beschloss ich, Anna in einem Roman zum Leben zu erwecken. Und das tat ich mit Hilfe einiger Historiker für den geschichtlichen Hintergrund und einer großen Portion Phantasie. Nun liegt Annas Geschichte vor, und sie trägt den Titel „Hoffnung auf eine glückliche Zukunft“. Und da sich nicht alles in einem einzigen Roman erzählen lässt, folgt bald der zweite Band. Er wird „Traum vom besseren Leben“ heißen.

Zur Autorin: 

Gaby Hauptmann wurde 1957 in Trossingen geboren. Beim Südkurier ließ sie sich zur Journalistin ausbilden und arbeitete anschließend u.a. als Reiseredakteurin, als Chefredakteurin bei Radio Seefunk und später für verschiedene Bereiche des SWR (damals noch SWF) – zunächst als Autorin, später auch als Produzentin und Regisseurin. Zu ihren Bestsellern gehören u.a. „Suche impotenten Mann fürs Leben“ und „Unsere allerbeste Zeit“.